Cheeky

Nun, Cheeky, das bin ich: eine kleine süße und mittlerweile seeehhhr verschmuste dreifarbige Katze mit Flecken unter den Tatzen. ALLE sagen, ich sei ja eine ganz Süße!

Also, ich bin heilfroh, dass wir hier bei Regina und den beiden "Onkel"-Katzen Hatzi und Jakie gestrandet sind. Das war schon eine schwere Zeit ohne unsere Mutter. Aber da kam dann öfter eine nette Dame, die uns einmal am Tag Milch und Futter in so eine komische Kiste stellte. Aber Hauptsache war ja, dass wir wenigstens EINMAL am Tag etwas zu fressen hatten. Und irgendwann ging sie hin und machte die Tür von dieser Kiste hinter uns zu, als wir gerade wieder innen am Fressen waren! Oh je!!!, dachten wir.

Danach war's richtig unheimlich: wir kannten Autos nur so, dass man sich vor ihnen in acht nehmen musste, aber im Auto war es schön kühl im Gegensatz zu draußen. Immerhin hatten wir ja August! Und dann trug man uns in eine Wohnung, und da wohnen unsere neuen vier Freunde. Am liebsten ist mir Regina. Sie sorgte und sorgt halt regelmäßig für uns alle. Am Anfang hat sie viel mit uns geredet, erzählt und "geschnurrt"! Doch, sie kann das! Wirklich!

Und irgendwann habe ich mich endlich getraut, aus unserem Versteck zu kommen.

Ich habe mich Hatzi angeschlossen! Ich glaube auch, dass er mich mag, denn er putzt mich auch ganz oft! Und am Futternapf, SEINEM Futternapf, lässt er MICH auch gerne zuerst fressen (obwohl wir Mädchen ja unsere eigenen Näpfe haben!). Jakie ist da ein wenig grober. Er teilt scheinbar nicht so gerne. Er hat mir aber gezeigt, wie man um Leckerchen bettelt bei Regina. Und meistens funktioniert das auch. Richtig froh bin ich, dass wir hier gelandet sind. Morgens "schreibe" ich mittlerweile öfters Mails mit Regina, ... und dann krabbelt und krault sie mich immer sooo schön. Und wenn sie mich ruft, komme ich auch! Ob es jetzt für etwas Fleisch (nach dem Essen) oder Streicheleinheiten ist, ist mir wurscht. Charlie, meine Schwester, ist da gaaaanz anders ...

Cheeky, Juli 1999