Erster Heuler

Seehund verlor die Mutter im Orkan

Husum - Der erste Heuler des Jahres ist an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste gefunden worden. Das Jungtier wurde sofort in die Seehundaufzuchtstation Friedrichskoog (Kreis Dithmarschen) gebracht. Stationsleiterin Tanja Rosenberger: "Der nur wenige Tage alte Seehund ist gesund und wiegt mehr als zehn Kilogramm."
    Die Diplombiologin gab ihm den Namen "Janne". Der kleine Heuler war am Dienstagmorgen von einem Seehundpfleger auf der Nordseeinsel Pellworm (Kreis Nordfriesland) entdeckt worden. Vermutlich war er durch den Orkan "Ginger" von seiner Mutter getrennt worden.
   "Janne" wird jetzt zwei bis drei Monate in Friedrichskoog aufgepäppelt. Wenn sie 25 bis 30 Kilo wiegt und Fisch fressen gelernt hat, wird sie in die Freiheit entlassen. Alljährlich nimmt die Seehundaufzuchtstation etwa 20 Jungtiere auf, die ihre Mütter verloren haben.  (dpa)

Quelle: Hamburger Abendblatt 02.06.2000

zurück nach NORD