Stickes ... lauter Stickes ... 22.03.2009

Tja, als ich noch arbeiten ging, hatte ich zum Sticken keine Zeit!

Wie Ihr ja von meinem Lebenslauf wisst, bin ich gelernte Apothekenhelferin, und das mit Herz und Seele. Die meiste Zeit verbrachte ich in den letzten Jahren mit Dekorieren der Schaufenster "meiner" Apotheke in Bad Ems. Natürlich machte ich das nicht alleine, aber es steckte auch immer viel Heimarbeit darin.

Außerdem sind da ja auch noch die zwei Stubentiger, und ein wenig Hausarbeit.

ALSO, mit dem Sticken (eigentlich nur Kreuzstich) fing ich 1996 an. Frau Rogge, eine ehemalige Nachbarin, vermachte meiner Mutter einige Stickbücher und -hefte, unter anderem mit Leuchtturmmotiven. Worauf ich zu meiner Mutter sagte, ob sie mir den Hörnumer Leuchtturm machen würde. Aber nein, ich durfte mich selber daran machen! *lächel*

Die Motive, die unten folgen, habe ich schon alle ein- oder mehrmals gestickt, aber leider nicht unbedingt fotografiert. Teilweise sind es also eingescannte Aufnahmen der Vorlagen, das Gestickte selbst - ob Foto oder "in natura" - oder von allem etwas.

Natürlich sticke ich heute auch noch, aber durch den Umzug ... und Wohnungssuche ... ich hab immer irgendwas zu tun ... und in meiner Stickkiste wartet die Stickarbeit. Aber jetzt tun wir erst mal wieder ein wenig Homepage basteln.

So, das ist mein Erstlingswerk. Ich habe es - glaube ich - meiner Tante Anni auf Sylt geschenkt. Natürlich schön eingerahmt und so.

 

Dies hier mit dem Blau gefällt mir schon viiieeel besser. Auch das verschenkte ich. Aber an wen nur???  :-)

 

Danach bestellte ich mir einiges an Garn für vorher ausgewählte Motive. Und Handtücher mit einer Bordüre zum Besticken kaufte ich, passend zu den Lieblingsfarben derer, für die ich es stickte.

Das war für Carola, das älteste Mädchen von Irmel.

... aber danach folgten ja noch die Drillinge Franka, Miriam und Johanna!

 

Und zwischendurch kam doch noch ein Leuchtturm dran - gaaanz egoistisch!  :-)

 

... und für die Eingangstüre zur Adventszeit musste auch etwas Schönes her ...

 

... und nebenher ist eine Tischdecke mit diesem netten Motiv in Arbeit ...

 

... und auch noch (und immer noch!) das Geburtstagsgeschenk für meine Schwester Silvia in Arbeit ... aber das klappt wohl erst zum nächsten Nuller, Silvia! ;-)


... so langsam hab ich wieder die nötige Ruhe nach fast 2 Jahren Stickpause...

... und finde dann auch die nötige Zeit sowie Muße zum Sticken!

Das erste Werk waren mal wieder Igel - ein sehr schönes Motiv (s.o.) - für Hanni, die Mutter von meinem liebsten Freund und Kumpel "Thomas/"Haribo(36m). Bild wird noch nachgereicht! *ichwarte*

*************

... das ist nu schon das 2te Werk für das Jahr 2002  - für eine liebe Bekannte aus Einselthum ...

*****

... tja und das ... das ist das Geburtstagsgeschenk für die Tochter von einem gaaanz lieben Freund aus Speyer ... ich hoffe, sie freut sich! *lächel*    ---   Sie hat sich gefreut! :-) (20.08.02)

*****

4tes Werk: Wieder nur Katzen ... aber ein andrer Name - was unbedingt zu beachten ist!!! *s*

... und morgen werde ich Paula ihr Geburtstagsgeschenk nachreichen! Sie hatte ja schon im Oktober ihren "runden" Geburtstag ... :-)

... und dann warten da noch einige liebe Freunde, die in den vergangenen Jahren einen runden Geburtstag hatten oder aber auch noch haben werden, auf ihr Geschenk ... natürlich ge- bzw. bestickt! Versteht sich doch fast von selbst!!! Oder?  :-)

Einiges hab ih in der Zwischenzeit erledigt ... z.B die Frösche für Achim, meinen ehemaligen KGler aus Waldachtal-Lützenhardt ...

 

... und Peters Mutter wurde 80 (in Worten: achtzig!) Jahre alt am 06.12.2003 ...

 

... und für mich/uns hab ich auch noch was fertigbekommen, das lange darauf gewartet hat!

... ich find's schön ... so mit Tannenbäumchen, Schlitten und Mieze ;-)


(Kürbisse, 11.05.2004)

... und das ist nu das Geburtstagsgeschenk für meine "Tante" Astrid aus Wittlich! Es bekommt zwar einen anderen Rahmen als hier - so mit grün und gold -, der aber auch nicht übel ist! :-)

 

... und wir sticken weiter ... ;-)

20.05.2004


... aber nur wenn wir Zeit, Lust und vor allem die Muße dazu haben. Durch die Verschlechterung der Funktionen der linken Hand fällt es mir mittlerweile schwer, Knöpfe und Reißverschlüsse zu schließen, Schnürsenkel zu binden oder auch zu sticken oder stricken. *motz Versucht wird es aber immer wieder mal!!!


15.01.2017

Ja, "theoretisch" hätte ich ja nun nach meinem STURZ im Januar 2016 auch mal wieder die Zeit zum Sticken, denn - weit gefehlt - ich ja ausser Laufen üben und Haushalt nix zu tun hätte...

Aber wisst Ihr eigentlich, wie viel Kraft das alles kostet???

Jetzt werde ich wohl bald meine Stick-Kiste mit allem drum und dran einer Handarbeitsgruppe "vermachen"!

Sie können dort bestimmt was damit anfangen, denn immer alles aufheben und sammeln???

Neeeeeeeeee, danke!